Skip to main content

Was tun bei einem Terroranschlag?

Was tun bei einem Terroranschlag?

Empfehlungen von Einsatzorganisationen & dem Department of Homeland Security (www.dhs.gov) für Betroffene bei akuten Terrorszenarien.
Empfehlungen von Einsatzorganisationen & dem Department of Homeland Security (www.dhs.gov) für Betroffene bei akuten Terrorszenarien.

Vor allem in den USA, aber auch in Deutschland und Frankreich kam es in der jüngeren Vergangenheit zu mehreren Situationen, in denen Amokläufer oder Attentäter mit Schusswaffen oder Fahrzeugen auf Menschengruppen losgegangen sind.

In den USA haben Einsatzorganisationen gemeinsam mit dem Department of Homeland Security (www.dhs.gov) als Richtlinie für solche Szenarien ein Schema erarbeitet, welches unter anderem in Schulen oder an öffentlichen Orten unterrichtet wird.

Run – Hide – Fight: Wie man sich bei einem Terroranschlag verhalten sollte

Run – Von der Gefahr/den Attentätern entfernen

Distanz und Deckung ist Ihr bester Schutz bei Anschlägen.

  • Verschaffen Sie bei Großveranstaltungen und Menschenansammlungen einen Überblick, wo Ausgänge und Notausgänge sind.
  • Lassen Sie alles liegen und stehen – nur Ihr Leben ist unersetzbar.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Polizei Ihre Hände sehen kann!

Hide – Vor der Gefahr/den Attentätern verstecken

Wenn Sie nicht oder nicht weiter flüchten können, verstecken Sie sich!

  • Verschwinden Sie aus dem Blickfeld der Attentäter, wenn möglich in einem anderen Raum!
  • Verbarrikadieren Sie den Zugang/die Tür, verstecken Sie sich hinter Möbeln oder Kleidungsstücken
  • Schalten Sie den Ton Ihres Mobiltelefons ab

Fight – Widerstand leisten

Sie sollten aktiven Widerstand so weit wie möglich vermeiden: Sie ziehen dadurch die Aufmerksamkeit und damit die Gefahr auf sich – und Sie sind wahrscheinlich den Angreifern unterlegen. Dieser Weg ist ausschließlich dann sinnvoll, wenn Ihr Leben unmittelbar bedroht ist.

  • Sie kämpfen um Ihr Leben: Verwenden Sie maximale Gewalt, bis dass die unmittelbare Gefährdung vorbei ist.

Was, wenn es vorbei ist?

  • Leere Hände! Sie wollen nicht von eintreffenden Polizeikräften mit einem Attentäter verwechselt werden!
  • Bewegen Sie sich in Gegenwart von Polizisten und Einsatzkräften langsam.
  • Nach Möglichkeit nicht schreien, nicht zeigen!
  • Wenn Sie unverletzt sind, verlassen Sie das Areal oder machen Sie sich nützlich.

 

Quelle: www.dhs.govActive Shooter Pocket Card


  • Fußball-Sportunfall

    1 von 22

    Österreichern, die aktiv Fußball als Sport ausüben, erleidet dieses Jahr eine Verletzung die im Spital behandelt wird.
  • Strafbare Handlungen gegen fremdes Vermögen

    1 von 25

    Österreichern wird dieses Jahr Opfer einer Straftat gegen eigenes Vermögen.
  • Mannschaftsportarten mit Ball, Unfälle

    1 von 33

    österreichischen Ballsportlern (inkl. Fußball) muss pro Jahr im Krankenhaus behandelt werden.
  • Am Roulettetisch auf die richtige Zahl setzen

    1 von 37

    ist die Wahrscheinlichkeit für eine bestimmte Zahl am Roulette-Tisch
  • Alpiner Skilauf – Unfälle jährlich

    1 von 92

    ski-fahrenden Österreichern verletzt sich dieses Jahr.
  • Diebstahl durch Einbruch oder mit Waffen

    1 von 102

    Österreichern wird diese Jahr von einem Diebstahl betroffen sein.
  • Radfahren, Mountainbiken – Sportunfälle jährlich

    1 von 155

    radfahrenden Österreichern verletzt sich so, dass er im Krankenhaus dieses Jahr behandelt wird.
  • Strafbare Handlungen gegen Leib und Leben (ohne Straßenverkehr)

    1 von 162

    Österreichern wird Opfer einer strafbaren Handlung gegen Leib und Leben.
  • Verletzte im Verkehr

    1 von 180

    Österreichern wird sich dieses Jahr im Verkehr verletzen.
  • Einbrüche in Wohnhäuser

    1 von 190

    Wohnhäusern wird jährlich Schauplatz eines Einbruchs.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close